KiMiss-Algorithmus: Ergebnisse

Dem KiMiss-Algorithmus liegt ein Item-Klassifikationsverfahren zugrunde (s. EbM-Verfahren), welches den mittleren Verlust von Kindeswohl reproduzierbar und robust schätzt.

Etwa die Hälfte der in der KiMiss-Studie 2012 befragten Eltern berichtet feindselig-aggressives Elternverhalten in einem Ausmaß, das den kritischen Wert von 100% Verlust von Kindeswohl überschreitet und damit das Vorliegen einer Form von Kindesmisshandlung oder -missbrauch anzeigt:

Verteilung Kindeswohlverlust


Abbildung: Verlust von Kindeswohl nach Auswertung von 1146 Elternberichten der KiMiss-Studie 2012 zu feindselig-aggressivem Elternverhalten. Die Verteilung resultiert aus einer Auswertung mit dem Verfahren EbM-11a. Die Details werden auf den folgenden Seiten beschrieben.

... weiter zur Publikation